StartseiteAktuellGemeindePolitikAlltagsfragenVereine und GruppenFeuerwehrGemeindehausGewerbeSchadensmeldungTerminkalender

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Alltagsfragen
Von der Wiege bis zum Grab

Alltagsfragen - Lebenskreis
Liebe Oersdorfer und Besucher, 

im Leben gibt es viele Herausforderungen, die es zu meistern gibt, und oftmals ist es schwierig, die nötigen Ansprechpartner zu finden. Wir wollen ihnen hier weitest möglich Rahmeninformationen und eine Hilfestellung geben, wohin und an wen Sie sich wenden können.

Anregungen und Verbesserungsvorschläge werden von unserer AOI  gerne entgegen genommen.

Klicken Sie einfach auf das jeweilige Icon oder stöbern Sie im folgenden Text.
Neu im LebenNeu im Leben

Wenn das Leben im Mutterleib erwacht, beginnt für die Eltern der Ernst des Lebens. In Deutschland steht jeder Frau der Besuch eines Frauenarztes mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen zu. Desweiteren die Betreuung durch eine Hebamme und Geburtsvorbereitungskurse. Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin beginnt der Mutterschutz und endet acht Wochen nach der Geburt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse.

Danach hat die Mutter bzw. der Vater Anrecht auf bis zu 3 Jahren Erziehungsurlaub, in dem bis zu 30 Std. pr. Woche gearbeitet werden darf.

Kinder müssen nach der Geburt beim Amt gemeldet werden.

Die Mütter können wählen (soweit Ihnen das Neugeborene Zeit lässt) zwischen einer Hausgeburt, einer ambulanten Geburt im Krankenhaus oder einer stationären Geburt.

Die Taufe steht jedem bei seiner jeweiligen Religionsgemeinschaft offen.

Eine Betreuung durch Krippen kann in unserer Umgebung erst ab dem 1. Geburtstag erfolgen. Sollte man jedoch bereits vorher eine Betreuung brauchen, muss man sich an eine Tagesmutter wenden.

In Kaltenkirchen befinden sich mehrere Frauenärzte sowie eine Kinderarztpraxis.

Das nächstgelegen Krankenhaus mit Entbindungstation ist die Paracelsiusklinik in Henstedt-Ulzburg. Die nächstgelegenen Krankenhäuser mit Säuglingsintensivstationen sind das Heidbergkrankenhaus, Albertinenkrankenhaus und das Altonaer Krankenhaus in Hamburg.

 
Adressen & Links
Wo beantrage ich Erziehungsgeld? Formulare erhalten Sie beim Amt Kisdorf  in Kattendorf
Wo muß ich mein Kind melden? Beim Standesamt im Amt Kisdorf in Kattendorf oder beim Standesamt im Kaltenkirchener Rathaus
Wo bekomme ich Hilfe für mein behindertes Kind? Es gibt diverse Hilfevereine, z.B. die Lebenshilfe e.V in Kaltenkirchen oder der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen


Krankenhäuser
Albertinen-Krankenhaus
Süntelstr. 11a
Hamburg
Tel.: 040-55881
www.albertinen.de
AK Heidberg
Tangstedter Landstr. 400
22763 Hamburg
Tel.: 040-5271-0
www.asklepios.com/nord/

Paracelsus Klinik
Wilstedter Straße 134
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon (041 93) 70-0
www.paracelsus-kliniken.de
Allgemeines Krankenhaus Altona
Paul-Ehrlich-Str. 1
22457 Hamburg
Tel.: 040-8822-0
www.ak-altona.lbk-hh.de


Kindergärten mit Krippe
Abenteuerland
Kunterbunt
(Adresse siehe Kleinkinder)
(Adresse siehe Kleinkinder)


Vereine und sonstiges
Lebenshilfe Kaltenkirchen GmbH
Flottkamp 5 I
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191-99230
Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Deutschland
Ulrich Hase
Düsternbrookerweg 80
24105 Kiel
Tel.: 0431-9881890


Nützliche Links bzgl. Krankheiten, Allergien und Sucht
http://www.apo-mediohaus.de/krankheiten.htm
Zurück
 
KleinkinderKleinkinder

Je älter Kinder werden, desto mehr wächst ihr Bedarf nach sozialen Kontakten. Jedes Kind ab dem 3. Geburtstag hat Anrecht auf einen Kindergartenplatz für 4 Stunden. Für Betreuungsangebote, die über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen, besteht kein Anspruch, daher sollten Sie sich frühest möglich um einen Platz bemühen. Herr Homann vom Amt Kisdorf in Kattendorf hilft Ihnen gerne dabei.

Oersdorf hat keinen eigenen Kindergarten, jedoch hat die Gemeinde mit der Stadt Kaltenkirchen einen Vertrag über die Nutzung der Kindergartenplätze in Kaltenkirchen abgeschlossen. Für unsere Kleinen gibt es eine Krabbelgruppe im Gemeindehaus.

Sollte Ihr Kind krank werden, steht Ihnen in Kaltenkirchen eine Kinderarztpraxis zur Verfügung. Die nächstgelegenen Krankenhäuser für Kinder sind das Heidberg Krankenhaus und das Altonaer Krankenhaus in Hamburg sowie das Krankenhaus in Neumünster.

In Oersdorf sorgt der Kinderfestausschuß für mehrere Veranstaltungen im Jahr. Diese finden Sie unter Termine.

 
Adressen & Links
An wen muss ich mich wenden, um einen Kindergartenplatz zu bekommen? An Herrn Hohmann beim Amt Kisdorf in Kattendorf
Wo kann ich Hilfe zu den Kindergartenbeiträgen (Sozialstaffel) beantragen? Beim Amt Kisdorf in Kattendorf
Gibt es auch integrative Kindergärten in der näheren Umgebung? Ja, sowohl die Pusteblume als auch der Waldorfkindergarten nehmen behinderte Kinder auf und bieten integrative Gruppen an


Kindergärten
Name Träger Adresse & Link Telefon
Abenteuerland Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Am Krankenhaus 1
Link
04191-1560
TAKATUKA Arbeiterwohlfahrt (AWO) Putlitzer Str. 11
Link
04191-850312
Flottkamp Ev.-Luth. Kirchengemeinde Brookweg 1 04191-1830
Fröbelweg Ev.-Luth. Kirchengemeinde Fröbelweg 3 04191-3373
Kunterbunt Arbeiterwohlfahrt (AWO) Wiesendamm 15A
Link
04191-89800
Märchenwald Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Von-Bodelschwingh-Str.2
Link
04191-85906
Pusteblume
(Integrativer Kindergarten)
Verein der Lebenshilfe Flottkamp 7
Link
04191-99230
Waldorfkindergarten
(Integrativer Kindergarten)
Waldorf Kisdorferweg 1
Link
04191-4960
Tausendfüßler Kindergarten Tausendfüßler Kinder- u. Familiengarten e.V. Krückauring 114
Link
04191-506937
Tausendfüßler Krippenhaus Tausendfüßler Kinder- u. Familiengarten e.V. Krückauring 116
Link
04191-7227731
Tausendfüßler Kindertagespflege Tausendfüßler Kinder- u. Familiengarten e.V. Krückauring 114
Link
04191-9190927


Krankenhäuser
Altonaer Kinderkrankenhaus
Bleickenallee 38
22763 Hamburg
Tel. 040-88302-0
Link
AK Heidberg
Tangstedter Landstr. 400
22763 Hamburg
Tel. 040-5271-0
Link

Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster
Friesenstr. 11
24531 Neumünster
Tel. 04321-405-0
Link
 


Vereine und sonstiges
Lebenshilfe Kaltenkirchen GmbH
Flottkamp 5 I
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191-99230
Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Deutschland
Ulrich Hase
Düsternbrookerweg 80
24105 Kiel
Tel.: 0431-9881890


Nützliche Links bzgl. Krankheiten, Allergien und Sucht
http://www.apo-mediohaus.de/krankheiten.htm
nach oben
 
Schule Schule/Jugendliche

Die Schulpflicht beginnt für alle Kinder, die am 30. Juni eines Kalenderjahres sechs Jahre alt sind, am 1. August desselben Kalenderjahres. Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, diese Kinder, soweit sie noch keine Schule besuchen, nach öffentlich bekanntgemachter Aufforderung zur Aufnahme in der Schule anzumelden und zur Feststellung der Schulreife auf ihren körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsstand untersuchen zu lassen.

Kinder, die am 31. Dezember eines Kalenderjahres sechs Jahre alt sind, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten für das am 1. August desselben Kalenderjahres beginnende Schuljahr vorzeitig in die Schule aufgenommen werden, es sei denn, daß sie die für den Schulbesuch erforderliche geistige und körperliche Reife nicht besitzen oder dass sonstige Gründe entgegenstehen; Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend. Vorzeitig in die Schule aufgenommene Kinder werden mit Beginn des Schuljahres, für das die vorzeitige Aufnahme erfolgt ist, schulpflichtig.

Nach der vierjährigen Grundschule erfolgt der Welchsel auf eine Sonder-, Haupt-, Realschule oder ein Gymnasium. Die ersten beiden Jahren auf der Weiterführenden Schule bezeichnet man als Beobachtungsstufe, in der der Schüler noch die Möglichkeit hat, die Schulform zu wechseln.

Die Schulpflicht endet nach Vollendung von neun Schuljahren (dies setzt keinen Abschluss voraus).

Jugendlichen steht es offen, sich konfirmieren zu lassen oder die Jugendweihe zu machen.

Wie auch bei den Kindergärten stehen den Oersdorfern die Kaltenkirchener Schulen offen. Sollte es Probleme in der Schule geben, gibt es mehrere eingetragene Vereine, die Ihnen helfen können, oder Sie wenden sich den Schulrat der Stadt Kaltenkirchen.

Für die Jugend gibt es ein vielfältiges Angebot in unserer Umgebung, wie z.B. Sportvereine, das Jugendzentrum Kaltenkirchen, Freiwillige Feuerwehr, die Holstentherme mit Freibad und Diskotheken.

Zu erwähnen währe hier vor allen Dingen unser Oersdorfer Kinderfestausschuß, der immer für gute Laune sorgt, und die Oersdorfer Jugendfeuerwehr.

Termine und Veranstaltungen entnehmen Sie bitte unserem Kalender.
 
Adressen & Links
Welches Jugendamt ist für uns zuständig? Das Jugendamt in Bad Segeberg


Vereine und sonstiges
Lebenshilfe Kaltenkirchen GmbH
Flottkamp 5 I
24568 Kaltenkirchen
Tel.: 04191-99230
Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Deutschland
Ulrich Hase
Düsternbrookerweg 80
24105 Kiel
Tel.: 0431-9881890


Nützliche Links bzgl. Krankheiten, Allergien und Sucht
http://www.apo-mediohaus.de/krankheiten.htm
zurück
Ausbildung Ausbildung

Nach Abschluss der Schule gibt es mehrere Möglichkeiten, die Erwachsenenwelt anzugehen, sei es durch weiterführende Schulen, Studium oder Berufsausbildung.

In Oersdorf und Umgebung gibt es mehrere Ausbildungsbetriebe. Desweiteren hat das Arbeitsamt in Kaltenkirchen eine Niederlassung mit Berufsberatung. Durch die gute Anbindung mit der AKN sind auch Ausbildungsbetriebe und Schulen in anderen Orten und die Uni Hamburg gut erreichbar.
 
Adressen & Links
Wo befindet sich die nächstgelegene Berufsberatung? Im Arbeitsamt Kaltenkirchen
Wo kann ich Bafög / Ausbildungsbeihilfe beantragen? Im Amt Kisdorf in Kattendorf
Wo kann ich mich über weiterführende Schulen informieren? Beim Arbeitsamt Kaltenkirchen oder in der eigenen Schule
Wo beantrage ich eine Lohnsteuerkarte? Beim Amt Kisdorf in Kattendorf oder direkt beim Finanzamt Bad Segeberg
   


Nützliche Links bzgl. Krankheiten, Allergien und Sucht
http://www.apo-mediohaus.de/krankheiten.htm
nach oben
 
Aus- & Umzug Aus- & Umzug

Der Gesetzgeber schreibt eine Meldepflicht vor, welches bedeutet, dass jeder Bürger seinen Aus-, bzw. Umzug umgehend den Behörden melden muss. Dies betrifft auch das Auto!

Für Oersdorfer ist das zuständige Amt das Amt Kisdorf in Kattendorf. Für die Ummeldung des Pkws ist die Zulassungsstelle Norderstedt zuständig. Des weiteren sollte man bedenken, dass auch die Zulieferer von Telefonanschluss, Strom, Gas und Wasser informiert werden müssen.
 
Adressen & Links
Wo melde ich mich an ? Im Amt Kisdorf in Kattendorf
Wo melde ich mein Auto an bzw. um ? Bei der Zulassungsstelle Norderstedt
Wer ist für die Wasserversorgung zuständig ? Das Amt Kisdorf in Kattendorf
Der Zweckverband Wasserversorgung Kaltenkirchen
Wer ist für die Müllentsorgung zuständig ? Das Amt Kisdorf in Kattendorf
Der Wegezweckverband in Bad Segeberg
Wer ist für Baugenehmigungen zuständig ? Das Bauamt im Amt Kisdorf in Kattendorf oder direkt beim Bauamt Segeberg melden
zurück
 
Arbeit & Freizeit Arbeit & Freizeit

In unserer Gemeinde gibt es mehrere Gewerbebetriebe, jedoch auch eine sehr gute Infrastruktur, die durch den Öffentlichen Nahverkehr sowie die gute Anbindung an die A7 gewährleistet wird, die auch das Erreichen entfernterer Arbeitsstätten problemlos ermöglicht.

Das Arbeitsamt sowie mehrere Arbeitsvermittler und Zeitarbeitsfirmen befinden sich in Kaltenkirchen.

Nach gethaneer Arbeit kommt auch bei uns das Leben so richtig in Schwung.
Viel Gastronomie, Sportvereine, unser Bürgerverein sowie und ein reichhaltiges kulturelles Angebot machen das Leben hier umso angenehmer. Des weiteren gibt es in unserer Umgebung viel Natur auf einem Spaziergang, beim Joggen oder Rad fahren zu erkunden. Wobei zu erwähnen ist, das die Radfahrwege in naher Zukunft immer weiter ausgebaut werden.

Oersdorf gehört zu den Kirchengemeinden in Kaltenkirchen. Dort befinden sich die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde, die Römisch-Katholische Kirchengemeinde, die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde, die Neuapostolische Gemeinde und die Gemeinde der Siebenten Tages Adventisten.

Für Notlagen des Lebens gibt es in Kaltenkirchen die Suchtberatungsstelle, die Schuldnerberatung, die Selbsthilfegruppe der anonymen Alkoholiker und die Polizei.

Für die medizinische Versorgung stehen mehrere Fachärzte zur Verfügung, des weiteren Massage und Heilpraktikerpraxen.
 
Adressen & Links
Wo bekomme ich einen neuen Personalausweis/Pass? Im Amt Kisdorf in Kattendorf
Wo kann ich Lohnsteuerkartenänderungen vornehmen lassen? Beim Amt Kisdorf in Kattendorf, Kilometerpauschalen müssen jedoch direkt beim Finanzamt Bad Segeberg eingetragen werden
Wo stelle ich meinen Bauantrag? Beim Bauamt im Amt Kisdorf in Kattendorf oder direkt beim Bauamt Bad Segeberg
Wo kann ich Wohngeld beantragen? Beim Amt Kisdorf in Kattendorf
Wo beantrage ich Sozialhilfe? Beim Amt Kisdorf in Katendorf
Wo befindet sich das nächste Arbeitsamt? In Kaltenkirchen (Arbeitsamt)
Wer kümmert sich um Straßenschäden? Die Gemeinde Oersdorf


Vereine und sonstiges
Lebenshilfe Kaltenkirchen GmbH
Flottkamp 5 I
24568 Kaltenkirchen
Tel. 04191-99230
Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Deutschland
Ulrich Hase
Düsternbrookerweg 80
24105 Kiel
Tel. 0431-9881890

Schuldnerberatung
Kirchenstraße 2
24568 Kaltenkirchen
Tel. 04191/3442

Suchtberatung im Beratungszentrum
Kirchenstraße 2
24568 Kaltenkirchen
Tel. 04191-3625


Nützliche Links bzgl. Krankheiten, Allergien und Sucht
http://www.apo-mediohaus.de/krankheiten.htm
nach oben
 
gemeinsam leben gemeinsam leben

Eine Ehe muss von einem Standesbeamten geschlossen werden. Das Traupaar kann jedoch nach der standesamtlichen Eheschließung eine kirchliche Trauung vornehmen lassen.
Gleichgeschlechtliche Paare haben die Möglichkeit, eine eingetragene Lebensgemeinschaft einzugehen.
Unser Amt Kisdorf bietet für diese Anlässe einen schönen familiären Rahmen.

Bei uns sind mehrere Religionsgemeinschaften vertreten und haben in näherer Umgebung Ihre Gotteshäuser die eine festlichen Rahmen für die Trauung bieten: die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde, die Römisch-Katholische Kirchengemeinde, die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde, die Neuapostolische Gemeinde und die Gemeinde der Siebenten Tages Adventisten.
 
Adressen & Links
Wo erfahre ich welche Dokumente zur Eheschließung erforderlich sind? Das Standesamt im Amt Kisdorf in Kattendorf ist Ihnen gerne dabei behilflich
Bei welchen Amt kann ich die Trennung eintragen lassen? Beim Amt Kisdorf in Kattendorf
zurück

 
(Un-)Ruhestand (Un)-Ruhestand
(Wie jeder weiß, hat niemand weniger Zeit als Rentner)

Mit 65 Jahren geht jeder Arbeitnehmer in Rente, Arbeitnehmerinnen mit 63 Jahren. In einigen Fällen ist auch die Frühpension mit 60 Jahren möglich. Den Antrag auf Bezug von Altersrente muss man beim Zuständigen Rententräger stellen und die Krankenkasse informieren. Eine Beratung ist durch die Stadt- oder Gemeindeverwaltungen möglich. 

Je nach Beruflicher Belastung möglichst frühzeitig über Beschäftigungen im Ruhestand nachdenken. Hobbies, sofern nicht schon vorhanden und gepflegt entsprechend der Neigung und Fähigkeiten aufnehmen oder wieder aufleben lassen. In Vereinen und Institutionen hineinschauen und hineinhören, ob sich hier eine Betätigung anbietet. Überlegen, ob berufliche Erfahrungen und Kenntnisse irgendwo sinnvoll eingebracht werden können. Übernahme von Ehrenämtern wird in den Institutionen sehr begrüßt, außerdem hält es geistig fit.

Auch für die körperliche Fitness muss etwas getan werden, besonders wichtig ist eine altersgerechte Ernährung und angemessene körperliche Betätigung. 

Für Oersdorfer (Un-) Ruheständler sind viele Gelegenheiten zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gegeben: Sofern Sie es nicht schon sind können Sie den Vorstand oder den Ausschuß des BVOe`s unterstützen, Sie können Mitglied im Seniorenclub "Goldener Herbst" werden, sie können im Chor der "Dörpssingers" mitsingen und in der Gemeindepolitik mitwirken.

Gerade Oersdorf ist eine intakte Gemeinde in der den (Un-) Ruheständlern viel bei der Gestaltung des Lebensabends geboten wird.
 

Vereine und sonstiges
Lebenshilfe Kaltenkirchen GmbH
Flottkamp 5 I
24568 Kaltenkirchen
Tel. 04191-99230
Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Deutschland
Ulrich Hase
Düsternbrookerweg 80
24105 Kiel
Tel. 0431-9881890
nach oben
 
Todesfall Todesfall

Für jeden kommt der Tag, an dem das Lebensende erreicht ist. Für die Angehörigen ist es gut zu wissen, was nun zu tun ist.

Tritt der Tod ein, muss der Hinterbliebene umgehend einen Arzt anrufen, damit dieser die Leichenschau für die Erstellung des Totenscheines vornimmt. Erst dann darf der Bestatter informiert werden wegen der Überführung.

Mit dem Bestatter wird ein Termin vereinbart für die Besprechung, in dem die Wünsche des Verstorbenen und der Hinterbliebenen besprochen werden.

Terminabsprache mit Pastor oder Redner und Friedhof für die Beerdigung oder Trauerfeier wird vereinbart. An den Druck von Trauerbriefen und die Gestaltung einer Traueranzeige in der Zeitung muss gedacht werden.

Die Formalitäten auf den Behörden (Ausstellung eines Erbscheines, Abmeldung, etc.) und sonstiger Einrichtungen, z. B. Beantragung von Renten oder die Auszahlung von Versicherungen, sind ebenfalls zu erledigen.
zurück